Stadtumbau

W盲hrend des Erstellens des letzten Eintrags 眉ber den Park am Gleisdreieck bin ich auf ein Ph盲nomen gesto脽en, dem ich bisher nur am Rande begegnet bin: dem Stadtumbau West im von mir bewohneten 鈥F枚rdergebiet Sch枚neberg-S眉dkreuz鈥. Hierbei handelt es sich um diverse Projekte, die diesen Kiez in vielerlei Hinsicht aufwerten sollen.

Vor allem freue ich mich auf die聽Sch枚neberger Schleife, ein Rad- und Fu脽weg, der die Rote Insel聽vom Potsdamer Platz einmal umrundet (siehe聽Karte). Der Clou dabei ist, dass dieser Weg vor allem stillgelegte Gleisanlagen nutzen soll, d.h. man kann dann 眉ber die Yorckbr眉cken und im S-Bahn-Graben radeln.
Ebenso freue ich mich auf die Erschlie脽ung der s眉dlichen Verl盲ngerung des Parks am Gleisdreieck, der Flaschenhals. Dieses brachliegende Bahngel盲nde soll 盲hnlich dem Gleisdreieckpark gr枚脽tenteils 眉berwuchert erhalten bleiben聽und 眉ber eine聽Yorckbr眉cke聽mit dem Radweg Berlin-Leipzig verbunden werden.

Doch wie alles im Leben hat diese Medaille zwei Seiten:

Dass f眉r den Bau der Radwege der ein oder andere Baum gef盲llt werden muss, l盲sst sich sicher nicht vermeiden, auch wenn es z.B. im Fall der Bautzener Treppe聽schon weit auseinanderliegende Positionen gibt.

Anders sieht es mit den B盲umen aus, die f眉r den Betonriegel聽„Am Lokdepot“聽weichen mussten (siehe oben oder hier). Die Loft-Neubauten, die den Bewohnern der聽Eylauer Stra脽e聽die Sonne und die Sicht nehmen werden, erinnern mich an den Neubau聽„Am Flaschenhals“, der hier an der Monumentenstra脽e gebaut wurde und聽mit dem damals mit der Lage in 鈥淜reuzsch枚neberg鈥 Werbung gemacht wurde鈥

Eine andere Spielart der Gentrifizierung wird am Yorckdreieck stattfinden, wo demn盲chst ein聽Baumarkt聽nebst Parkplatz das Stadtbild zieren wird. Apropos Stadtbild verschandeln: am Gasometer, dem vom 鈥淲er wird Immobilien-Million盲r鈥-Jauch besetzen Wahrzeichen der Roten Insel, prangen jetzt die Sternchen der Pseudo-Energie-Universit盲t.

Dort hat sich jetzt auch die Cr猫me de la Cr猫me der Politik (inkl. Ramsauer, Altmaier, Oettinger, R枚sler und Fischer) mit den Lobbyisten der Immobilienwirtschaft getroffen聽, die der gro脽e Gewinner dieses聽Monopolyspiels聽zu sein scheint.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht ver枚ffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr dar眉ber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.