Fahrerlaubnis für Leichtkrafträder nach 486/TCĐBVN-QLPT

In Vietnam und vor allem in den vietnamesischen Großstädten ist es so gut wie unmöglich, sich ohne Zweirad fortzubewegen (fast jeder Bewohner Hanois besitzt ein Motorrad – auf 7 Millionen Einwohner in Hanoi kommen 5 Millionen Motorräder). Da sich nur die ganz Hartgesottenen sich mit dem Fahrrad in den Straßenverkehr wagen, habe ich mich angepasst und fließe mit meinem Motorroller im dichten Verkehr mit. Von außen sieht dieser Verkehr oft nach puren Chaos aus, aber es scheint doch irgendwie zu funktionieren (der Guardian vergleicht es mit dem Konzept der „Shared Spaces„). Auch wenn es hier in Vietnam nicht wirklich genau genommen wird, habe ich mich dazu entschieden legal unterwegs zu sein

Weiterlesen

Dust in the wind – Feinstaub in Hanoi

Ich hatte ja schon davon berichtet, dass ich einen Sensor an meiner Wohnung in Hanoi installiert habe, der die Luftqualität misst. Ich habe nach einem halben Jahr mal einen blick auf die Messwerte geworfen (Feinstaubkonzentration PM2.5 und PM10): Die Messwerte liegen größtenteils über den EU/WHO-Grenzwerten: 90% der PM2.5-Messwerte liegen über dem Grenzwert von 25 µg/m³  und 72% der PM10-Messwerte liegen über dem Grenzwert von 50 µg/m³ (s.u.). Die WHO hat kürzlich veröffentlicht, dass in Vietnam über 60.000 Todesfälle jährlich auf die Lustverschmutzung zurückzuführen sind. Interessant ist auch der durchschnittliche Tagesverlauf der Feinstaub-Konzentration: man sieht deutlich höhere Werte in der Nacht und ein minimum in der Mittagszeit.   Dies spricht für eine

Weiterlesen

In Vietnam ticken die Uhren anders

Mir ist geht schon lange die Uhr an meinem Backofen hier in Hanoi auf die Nerven. Es hat überhaupt keinen Sinn, die Uhr zu stellen, da sie schon nach wenigen Tagen wieder Minuten bis Stunden falsch vorauseilt. Ich habe das zuerst auf schrottige Technik geschoben, bin jetzt aber dem Grund auf die Schliche gekommen: Bei der Backofenuhr handelt es sich um eine elektrische Synchronuhr, also eine billige Uhr, die auf einen Quarzkristall als „Taktgeber“ verzichtet und stattdessen die Frequenz der Wechselspannung nutzt. Diese wird vom Netzbetreiber auf konstant bei 50 Hz gehalten (Primär-/Sekundärregelung). Gibt es aber dauerhafte kleinere Abweichungen dieser Netzfrequenz vom Sollwert, kann sich diese zu einem Gangfehler in der

Weiterlesen

Dicke Luft in Hanoi

Heute morgen hatte ich mal wieder die trübe Aussichten beim Blick aus dem Fenster. Leider trägt das rasante Wirtschaftswachstum Vietnams dazu bei, dass sich die Luftqualität in den Städten immer weiter verschlechtert. Vor allem die Feinstaubwerte sind bedenklich. Im Jahr 2017 war es an knapp 330 Tagen gesundheitlich bedenklich und teilweise sogar gefährlich, die Fenster aufzumachen um „frische Luft“ hereinzulassen. Hauptverursacher sind die Abgase von Straßenverkehr, Industrie und Kraftwerke, aber auch die allgegenwärtigen Kohlefeuer oder die Landwirtschaft (Verbrennen von Reishalmen). Diverse Webseiten und Projekte beobachten die Luftqualität (z.B. die Botschaften der USA und Deutschland oder auch unabhängige Sensoren) – die vietnamesische Seite hält sich bedeckt. Ich habe deshalb beschlossen, die Sache selbst in die

Weiterlesen

Motorbike Tour in Ha Giang, Viet Nam

Im September 2017 haben wir eine wunderbare Motorbike-Tour in Nordvietnam (Ha Giang Provinz) gemacht. Wir hatten nicht so viel Zeil, deshalb waren wir nur drei Tage unterwegs (exkl. An-/Abfahrt). Wenn möglich, sollte man sich mehr Zeit nehmen… Tag 1:   6:55h   –   106 km   –   2610m ↑   –   2320m ↓  Ha Giang – Heavens Gate – Quản Bạ Viewpoint – Tam Son – (ggf. Lung Tam Village) – Übernachtung: Du Gia Homestay (Pfahlbau in Reisfeldern) Tag 2:   7:10h   –    96 km   –   3140m ↑   –   2370m ↓ Mèo Vac – Mã Pí Lèng Pass – Đồng Văn – Übernachtung: Xuân Thu Guesthouse Spaziergang zum Sonnenuntergang auf das Đồn Cao French

Weiterlesen

Vietnamesische Sportbegeisterung

Vietnamesen mögen Sport. Selbst die ältesten Vietnamesen stehen früh morgens auf um auf der Straße oder am See ihre Tai-Chi-Übungen zu machen oder eine Runde auf dem Rad zu drehen. Leider kommen sie nur selten dazu, ihre Landsleute bei großen Turnieren anzufeuern, da es nur wenige Sportler bis aufs Siegertreppchen schaffen. Davon zeugt auch der relativ leere ewige Medallienspiegel der Olympischen Spiele (einmal Gold, dreimal Silber). Das erklärt warum letztes Wochenende das ganze Land im Ausnahmezustand war, nur weil es die U23-Fußballnationalmannschaft in das Finale der Asienmeisterschaft geschafft hat. Da wird auch mal die Elektronikabteilung des Einkaufszentrums zur Fanmeile. Leider haben sie bei ungewohntem dichten Schneefall gegen die Usbeken verloren

Weiterlesen

NoGo-Area Südkreuz

Ich habe den Bahnhof Südkreuz mittlerweile in mein Herz geschlossen. Er ist zwar nicht hübsch, bietet dafür aber Infrastruktur und Einzelhandel. Leider muss der Bahnhof für ein 1984-Experiment des Überwachungsstaats herhalten. Dort sollen ab August alle Menschen per automatisierter Gesichtserkennung überwacht und verfolgt werden. Angeblich gibt es „Ausweichmöglichkeiten“ aber die Bundespolizei hält sich bedeckt: Apropos Bundespolizei: diese sucht derzeit mit Amazon-Gutscheinen nach Freiwilligen. Na viel Glück damit…  

Weiterlesen

Torres del Paine, Chile

Lange nichts mehr passiert hier und viel aufzuholen. Anzufangen mit dem Klassiker des Trekking in Patagonien, dem W-Trek im Nationalpark Torres del Paine, Chile. Im März sind wir vier Tage Tage zwischen Felsen, Gletschern und Seen gelaufen: Tag 1:   6:45h   –   1100m ↑   –   800m ↓   –   15.0km Ankunft mit dem Bus am Nationalpark – Aufstieg zum Mirador Torres del Paine – Übernachtung im Zelt im Refugio Chileno Tag 2:   6:15h   –   480m ↑   –   790m ↓   –   13.0km Wanderung entlang des Lago Nordenskjöld zum Refugio Los Cuernos – Übernachtung in der Hütte Tag 3:   9:15h  

Weiterlesen